top of page
Suche
  • AutorenbildRonald Pohle

Meine Rede zur Landesvertreterversammlung 2024

Als CDU werden wir nur dann erfolgreich sein, wenn wir in Europa sowie auf Bundes- und Landesebene die Probleme der Menschen erkennen und nachvollziehbare und pragmatische Lösungsansätze aufzeigen. Demonstrationen werden die Zustimmungswerte der AfD nicht merklich schmälern, sondern eine Politik ausgerichtet an den Interessen der Bürger, ausgeführt von glaubwürdigen und kompetenten Volksvertretern. In meiner Rede habe ich deutlich gemacht wofür ich stehe und was mein Angebot an die Bürgerinnen und Bürgern zur Landtagswahl 2024 ist.


Rede:


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Delegierte,


mein Name ist Ronald Pohle und ich bin vor 20 Jahren mit 43 Jahren Mitglied der CDU geworden. Als Quereinsteiger aus dem Ehrenamt und Berufsleben kommend, wurde ich angesprochen Mitglied zu werden in der Volkspartei CDU. Seit nunmehr 3 Legislaturen bin ich Mitglied der CDU-Fraktion im sächsischen Landtag und ich habe in dieser Zeit insbesondere in den Politikfeldern Wirtschaft, Innere Sicherheit, Haushalt und Finanzen sowie Medien gewirkt. Die Landesliste zur Wahl des Landtags hat mich bislang nie interessiert, weil es mein Anspruch ist den Wahlkreis zu gewinnen. Dies habe ich in den letzten Wahlen so erfolgreich angegangen, dass ich das beste Wahlergebnis in Leipzig hatte. Wahrscheinlich liegt dem zu Grunde, dass ich glaubwürdig Politik arbeite, vor Ort die CDU als Ortsverbandsvorsitzender oder MIT Kreisvorsitzender repräsentiere und für meinen klaren Kurs bekannt bin. Ich selbst bezeichne mich als Arbeiter, der weiterhin persönlich haftender Unternehmer ist und das Ehrenamt seit Jahrzehnten lebt. Daher auch meine Auszeichnungen und Ehrennadeln im Sport, Handwerkskammer oder Gesellschaft. 10 Jahre war ich das Gesicht des Handwerks der CDU-Fraktion und das Sächsische Vergabegesetz trägt meine Handschrift. Mehrere Bürgervereine habe ich in Leipzig mitgegründet, der letzte zum Leidwesen von besonders den Grünen als konservativen und bürgerlichen Gegenentwurf. Der Landtagskurier hat in einer Ausgabe über mich getitelt „Der Mann fürs Grobe…“der sich selbst als konservativ, unabhängig bis hin zur gelegentlichen Widerspenstigkeit und arbeitswütig bezeichnet. Und deshalb stehe ich für Zuverlässigkeit, Leistung und konservative Werte sowie für Kollektivität. Mein Anspruch ist es ebenso das Spannungsfeld zwischen Stadt und Land politisch zu begleiten und dies wird man hier im Raum bestätigen können. Als Vertreter der Fraktion diene ich als Innenausschussvorsitzender und Beauftragter für die Bundeswehr sowie für die Vertriebenen und Spätaussiedler. Bei den letzten Koalitionsverhandlungen war ich im Bereich Wirtschaft und Medien aktiv. Warum also stehe ich an dieser Stelle vor Ihnen? Ich möchte ein Zeichen setzen, ein Angebot unterbreiten und wissen was Leistung, Engagement und Kantigkeit wert ist. Neben mir bedarf es eben keiner rechte Politik aber auch keine grüne Sektenvertreter oder gar linker Extremisten. Vielmehr bedarf es wirtschaftlicher, besonders volkswirtschaftlicher Kompetenz und einer entsprechenden Biografie mit dem Erfolg, Leistung und soziales Engagement verbunden ist. Deshalb stehe ich hier und kann nicht anders. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.


Glück auf!




49 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page